Beladung Neue Technologien

Einsparungen beim Transport. Wie kann das Programm für die Ladeplanung helfen?

Es ist sicher, dass die meisten Unternehmen nach Möglichkeiten zur Kostensenkung suchen. Vor allem in Unternehmen, die in den Bereichen Logistik, Produktion oder Transport tätig sind. Die Investition in moderne Lösungen ermöglicht die Optimierung von Prozessen und kann somit zu Einsparungen führen. Die Tools, die an Popularität gewinnen, sind Ladeplanungsprogramme, und Goodloading ist eines der führenden Programme, die von Tausenden von Unternehmen aus mehr als 100 Ländern der Welt genutzt werden.

Wenn wir davon ausgehen, dass ein Produktionsunternehmen mit eigenem Fuhrpark 20 LKWs pro Woche schickt und dank der Optimierung des Platzes auf dem Sattelauflieger diese Zahl um 5 % reduziert, können wir von einer Kostensenkung pro Jahr um bis zu Zehntausende von Zloty sprechen, abhängig von der Größe der Flotte und der durchgeführten Fracht. Dazu gehören die Kosten für den Fahrer, Steuern, Kraftstoff und Betrieb des Fahrzeugs sowie der Kauf der Zugmaschine selbst. Goodloading, das eine solche Optimierung ermöglicht, kostet 216 EUR pro Jahr. Selbst wenn die Auswirkungen weniger spektakulär sind als in dem genannten Beispiel, ist die Kostenreduzierung dennoch erheblich.

Geldsparen

Kein Unternehmen möchte zusätzliche Kosten generieren, insbesondere wenn diese minimiert werden können. In dem Artikel Was beeinflusst die Transportkosten und wie können sie gesenkt werden? – haben wir verschiedene Methoden zur Kostensenkung in einem Transportunternehmen beschrieben. Und welche Einsparungen kann Goodloading bringen? Die Einführung eines Programms für die Ladungsplanung kann ein Schritt zu echten finanziellen Einsparungen sein. Traditionelle Methoden der Ladungsplanung führen oft zu ungenutztem Platz in den Fahrzeugen, was wiederum zusätzliche Kosten verursacht, die mit der Notwendigkeit verbunden sind, den Fuhrpark zu erweitern und zusätzliche Mitarbeiter einzustellen.

Vor allem eine effiziente Raumnutzung, die Reduzierung von Leerfahrten oder die Planung von Umladungen können zusätzliche Gewinne generieren. Die Verwendung des Planers für die Beladung ist auch eine Methode, um eine Überschreitung des zulässigen Gewichts oder eine Überlastung der Achsen und damit die Kosten für eine Geldbuße und die Notwendigkeit, den Sattelauflieger umzuladen, zu vermeiden. Vergessen wir nicht, dass gerade in der Logistik Zeit Geld ist. Die Implementierung von Goodloading in die Ladeplanung ermöglicht es Ihnen, den gesamten Prozess zu beschleunigen, so dass die Mitarbeiter eine schnellere Entscheidung über die Annahme eines Auftrags treffen und effizienter arbeiten können.

Entdecken Sie die Funktionen von Goodloading, um weitere Einsparungen zu erzielen:

  • Empfehlung von anderen Fahrzeugen, die die betreffende Fracht aufnehmen können;
  • Lastverteilung gemäß dem DMC;
  • Anzeige der Überschreitung der Fahrzeugachse;
  • Angabe des Schwerpunkts der Ladung oder des Containers;
  • Effiziente Verteilung der Ladung im Laderaum.

Platzsparen

Einer der wichtigsten Aspekte einer effizienten Beladungsplanung ist die maximale Nutzung des Laderaums. Durch eine bessere Lastverteilung kann ein anderes Fahrzeug oder weniger Platz als ursprünglich vorgesehen genutzt werden, was zu größeren Einsparungen führen dürfte.

Goodloading ermöglicht eine präzise und optimale Platzierung der Ware im Fahrzeug. Dank fortschrittlicher Algorithmen und intuitiver Bedienung ermöglicht die Applikation eine schnelle Anordnung der Ladung, um eine übermäßige Raumnutzung zu vermeiden. Das Ergebnis ist eine größere Menge an Gütern, die auf einmal transportiert werden können, was zu einer Platzersparnis führt und möglicherweise weniger Fahrzeuge erfordert.

Entdecken Sie die Funktionen von Goodloading, die eine effizientere Nutzung des Ladebereichs ermöglichen:

  • automatische Verteilung der Ladung auf der Ladefläche;
  • fortgeschrittene Algorithmen, einschließlich solcher, die aus von Nutzern erstellten Projekten lernen;
  • die Möglichkeit, die Anordnung der Lasten auf der Oberfläche manuell anzupassen;
  • mehrere Stapeloptionen mit Angabe des maximalen Gewichts oder der Anzahl der Lagen;
  • die Möglichkeit, Lasten schräg zu stapeln.
goodloading-applikation-zur-planung-der-beladung
in Goodloading erstelltes Beladungsprojekt

Zeitersparnis

Zeit ist eine der wertvollsten Ressourcen in der Logistik. Je effizienter die einzelnen Prozesse sind, desto weniger Zeit wird für die Durchführung der Aufgaben benötigt, was zu höheren Einsparungen führen wird.

Zeitersparnis bei der Ladeplanung bedeutet vor allem den Verzicht auf manuelle Berechnungen und Kalkulationen. Ein solcher Prozess kann nicht nur ineffizient sein, sondern nimmt auch viel Zeit in Anspruch. In Goodloading fügt der Benutzer manuell oder aus einer Datei eine Liste von Lasten hinzu, und das Tool zeigt die effizienteste Anordnung unter Berücksichtigung der Achslasten, der detaillierten Stapelparameter und des zulässigen Gesamtgewichts an. Und das alles in nur wenigen Sekunden. Der Benutzer kann die Lastausrichtung manuell anpassen, aber selbst wenn er diese Option nutzt, geht das viel schneller als bei manuellen Berechnungen.

Laut Goodloading-Benutzern können sie bei komplexeren Projekten bis zu 120 Minuten für 1 Ladung sparen. Dies ermöglicht es den Logistikmitarbeitern, sich auf andere wichtige Aspekte ihrer Arbeit zu konzentrieren, was wiederum zu einer allgemeinen Zeitersparnis und höheren Effizienz führt.

Erfahren Sie mehr über die zeitsparenden Funktionen von Goodloading:

  • Hinzufügen von Lasten in großen Mengen aus Excel-Dateien;
  • die Möglichkeit, alle häufig verwendeten Fahrzeuge und Ladungen zu speichern;
  • automatische Verteilung der Ladung auf der Ladefläche;
  • die Möglichkeit, das Projekt zu teilen, um den Ladevorgang zu beschleunigen;
  • Zugriff auf Daten über das Projekt – freier und belegter Platz, Volumen, LDMs oder Gewicht.

Die Einführung eines Ladeplanungsprogramms wie Goodloading wird daher zu einem Schlüsselelement bei der Erzielung von Transporteinsparungen. Durch die optimale Nutzung des Laderaums können Unternehmen sowohl finanziell als auch operativ profitieren. Geld-, Raum- und Zeiteinsparungen werden real und die Logistik wird effizienter und nachhaltiger. Sparen Sie Geld, indem Sie mit Goodloading PRO zusammenarbeiten! Melden Sie sich an und testen Sie kostenlos: https://app.goodloading.com/de/auth/register/.

Neueste Beiträge:

2024-03-25Blog - Alles über das Laden an einem OrtDer Luftfrachtverkehr von Gütern ist ein äußerst wichtiger Bestandteil der globalen Logistik, weil er es ermöglicht, Frachten schnell und effizient über große Entfernungen zu befördern. Dies ist besonders wichtig im Zeitalter der Globalisierung, in dem Unternehmen schnelle Lieferungen benötigen, um der Marktnachfrage gerecht zu werden. Überdies wird der Luftfrachtverkehr aufgrund seiner hohen Sicherheit vor allem für die Beförderung wertvoller Güter genutzt. Der Luftfrachtverkehr verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr kein spektakuläres Wachstum, wie aus dem jüngsten IATA-Bericht hervorgeht. Den Zahlen der IATA zufolge ging die Nachfrage nach Luftfrachttransporten im Jahr 2022 um 8 Prozent zurück. Dazu trägt eine Reihe von Faktoren bei, wie die steigende Inflation aufgrund der weltweiten Pandemie und die Unterbrechung der Handelsströme durch den anhaltenden Krieg in der Ukraine.Dies führt zu einer eingeschränkten Kaufkraft der Haushalte. Die Geschichte des Luftfrachtverkehrs Der Lufttfrachtverkehr von Gütern geht auf das frühe 20. Jahrhundert zurück, als man begann, Flugzeuge für den Posttransport einzusetzen. Die ersten planmäßigen Postflüge fanden in den 1920er Jahren statt, und mit der Entwicklung der Luftfahrttechnik wurde der Lufttransport auch für den Frachtverkehr genutzt Der Prozess der Luftfrachtbeförderung Der Prozess der Luftfrachtbeförderung beginnt mit der Vorbereitung der Sendung. Die Logistikunternehmen müssen für eine ordnungsgemäße Verpackung, Kennzeichnung und Einhaltung der Frachtvorschriften sorgen. Anschließend wird die Fracht zum Flughafen gebracht, wo sie in das Flugzeug verladen wird. Der Schutz der Waren vor möglichen Schäden und Witterungseinflüssen ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Prozesses. Besondere Güter, wie Lebensmittel oder Chemikalien, erfordern zusätzliche Verfahren und Präventivmaßnahmen. Andere Artikel zum Thema Luftfrachtverkehr ansehen: Luftfrachtpaletten – Abmessungen und Merkmale Luftfrachtcontainer – Abmessungen und Merkmale Luftfrachttransport – Merkmale und Verladung von Frachten Grundsätze des Luftfrachtverkehrs Der Lufttfrachtverkehr zeichnet sich durch mehrere Grundprinzipien aus, die ihn für Unternehmen attraktiv machen: Schnelligkeit: Dies ist einer der größten Vorteile des Luftfrachtverkehrs. Flugzeuge können in kurzer Zeit riesige Entfernungen zurücklegen, so dass Waren in kürzester Zeit auf andere Kontinente geliefert werden können.Sicherheit: Im Vergleich zu anderen Verkehrsträgern zeichnet sich der Lufttransport durch hohe Sicherheitsstandards aus. Die Fluggesellschaften befolgen strenge Verfahren, um die Sicherheit von Frachten und Passagieren zu gewährleisten. Aus diesem Grund wird diese Versandart häufig für die Beförderung wertvoller Güter gewählt.Einfaches Tracking: Mit fortschrittlichen Nachverfolgungssystemen können Unternehmen und Kunden ihre Sendungen auf dem gesamten Transportweg überwachen. Dies erhöht die Transparenz und ermöglicht es ihnen, schnell auf Probleme zu reagieren.Flexibilität: Der Lufttransport ist ebenfalls sehr flexibel und ermöglicht die Beförderung einer breiten Palette von Gütern, von empfindlichen elektronischen Produkten bis hin zu großen Industriemaschinen. Der Lufttfrachtverkehr spielt eine Schlüsselrolle im globalen Handel und in der Logistik. Seine Schnelligkeit, Sicherheit und Flexibilität machen ihn zur bevorzugten Option für viele Unternehmen, die auf dem internationalen Markt tätig sind. Moderne Technologien und Verfahren sorgen dafür, dass der Luftfrachtverkehr nicht nur effizient, sondern auch sicher und transparent ist. [...]
2024-03-15Blog - Alles über das Laden an einem Ort / Neue TechnologienNoch nie zuvor waren Lieferketten so komplex wie heute, weshalb Transparenz zu einem extrem wichtigen Thema wird. Wir hören schon seit einigen Jahren von der Verbreitung der Blockchain-Technologie, aber abgesehen von der Assoziation mit Kryptowährungen wie Bitcoin scheint uns das System immer noch fremd zu sein. Welche Rolle spielt Blockchain in der Logistik? Welche Vorteile kann sie bringen? Beispiele für den Einsatz der Blockchain-Technologie in der Logistik finden Sie in diesem Artikel. Alle Elemente des Prozesses, die mit dem Management der Lieferkette zusammenhängen, sind äußerst komplex. Sie können mehrere Phasen in unterschiedlichen Breitengraden umfassen und erfordern häufig eine automatisierte Kommunikation zwischen den am Prozess beteiligten Unternehmen, die zudem miteinander interagieren müssen. Hinzu kommen die verschiedenen Arten von Transaktionen und Zahlungssystemen zwischen den Partnern. Es ist schwierig, diese Prozesse im Detail zu untersuchen und folglich zu bewerten und zu optimieren. Hier kommt die Blockchain ins Spiel, die den gesamten Prozess straffer und klarer gestalten soll. Was ist Blockchain? Blockchain ist in erster Linie eine Technologie, die es ermöglicht, Daten digital und auf extrem sichere Weise zu erfassen und zu speichern. Dieses System ist sehr schwer zu ändern oder zu fälschen, so dass die Sicherheit sein Hauptvorteil ist. Und schließlich kann die Blockchain jeden Schritt des Prozesses identifizieren und Anomalien aufzeigen. Man kann es sich als eine “Kette” von Blöcken vorstellen, bei der jeder Block einige Informationen enthält und dann mit dem vorherigen Block mithilfe kryptografischer Sicherheit verknüpft wird. Dadurch sind die Daten sehr sicher und schwer zu fälschen. Diese Technologie wurde mit dem Aufkommen von Kryptowährungen beliebt und veränderte die Finanzwelt. Dasselbe könnte passieren, wenn Blockchain zu einem festen Bestandteil der Lieferkettenprozesse wird. Beispiele für den Einsatz von Blockchain in der Logistik und im Supply Chain Management Nachverfolgung und Bestandsverwaltung: Blockchain kann als System zur Nachverfolgung von Produkten von der Beschaffung und Produktion selbst über die Lagerhäuser und Lieferanten bis hin zu den Verkaufsregalen eingesetzt werden. Große Lebensmittelkonzerne wie Nestle, Unilever und andere machen sich dies zunutze. Auf diese Weise können die Hersteller die Nachfrage in Echtzeit überwachen, die Produktion genauer planen und den Kunden Informationen über die Herkunft und Qualität der Produkte liefern. Routenmanagement: Transport- und Logistikunternehmen können die Blockchain nutzen, um ihre Abläufe, Routen und Flotten besser zu verwalten und vor allem, um Lieferungen zu verfolgen. Diese Technologie bietet Transparenz und Sicherheit, insbesondere für Unternehmen, die Waren zwischen verschiedenen Ländern liefern, und verringert das Betrugsrisiko, verbessert die Lieferplanung und die Wahl der Transportmethoden. Mit dieser Lösung können Unternehmen Millionen einsparen, da Fehler und Lieferzeiten reduziert werden. Ein Beispiel für ein Transportunternehmen, das diese Technologie einsetzt, ist Maersk. Es nutzt Blockchain-basierte Systeme, um mehr Transparenz und Kontrolle über internationale Sendungen zu erhalten. Dadurch wird ihr Logistikprozess effizienter, was sich in kürzeren Lieferzeiten, weniger Fehlern und der Vermeidung von Betrugsfällen niederschlägt. Sichere Abrechnungen und Zahlungen: Die Blockchain-Technologie erleichtert den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr in der Logistikindustrie erheblich und gewährleistet gleichzeitig Sicherheit und Transparenz. Ein Beispiel dafür ist der Blockchain-basierte B2B-Connect-Dienst von Visa, der die Verwaltung von Zahlungen unterstützt und so Transaktionskosten und -zeiten reduziert. Diese Art von Lösung wird von Tomcar, einem Fahrzeughersteller aus Australien, verwendet. Der Grund dafür ist, dass die Zahlungen an die Lieferanten mit Bitcoin erfolgen. Überprüfung der Authentizität: Unternehmen und Verbraucher können die Blockchain-Technologie nutzen, um die Echtheit von Produkten zu überprüfen. Der Zweck dieser Technologie besteht nicht nur darin, die Effizienz des Prozesses zu steigern, sondern auch eine bessere Kommunikation mit Partnern zu ermöglichen. Die Transparenz, die die Blockchain-Technologie bietet, ist für viele Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Es geht in erster Linie um gemeinsame Werte oder nachhaltige Produktion. Dies erhöht das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit und schließt gefälschte Produkte aus.Dank der Unveränderlichkeit und Sicherheit der Blockchain können Unternehmen wie De Beers den Weg der Diamanten vom Abbau bis zum Verkauf verfolgen und so das Risiko des Kaufs von “Konflikt-” oder “Blut”-Steinen eliminieren. In ähnlicher Weise wird Blockchain von DHL und Accenture genutzt, die gemeinsam ein System entwickelt haben, mit dem pharmazeutische Produkte nachverfolgt werden können. In dieser Branche ist es von entscheidender Bedeutung, hohe Sicherheitsstandards einzuhalten, um eine Fälschung von Medikamenten zu vermeiden, und das ist es, was diese Technologie ermöglicht. Dasselbe gilt für die Lebensmittelsicherheit: Dank des IBM Food Trust-Projekts ist es möglich, Produkte von Lebensmittelherstellern und -händlern zurückzuverfolgen. Streitbeilegung: Streitigkeiten entstehen sowohl in kleinen als auch in großen Unternehmen des Logistiksektors. Dabei kann es sich u. a. um fehlende Ladungen handeln, die während der Auslieferung unterwegs verschwunden sind. Ein Anwendungsbeispiel ist FedEx, das Blockchain nutzt, um Daten von Versendern, Empfängern und Frachtführern zu sammeln, um Betrug zu verhindern und Frachtforderungen zu klären. Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Die Blockchain-Technologie verringert auch das Risiko von Verstößen gegen Vorschriften und Normen und die damit verbundenen Strafen. Dank der lückenlosen Aufzeichnung aller Vorgänge in der Lieferkette können Sie in Echtzeit auf Gesetzesänderungen reagieren. Vorteile der Implementierung der Blockchain-Technologie in der Logistik Ein wesentlicher Vorteil ist vor allem die Sicherheit der Daten und die Unmöglichkeit, sie zu fälschen. Hacker haben eine erschwerte Aufgabe, weil es für sie schwierig ist, Daten zu beeinflussen oder zu stehlen. Damit ist es möglich, die vollständige Dokumentation in Echtzeit in den verschiedenen Phasen der Lieferkette zu verfolgen. Durch die Identifizierung der einzelnen Prozessschritte kann festgestellt werden, wo bestimmte Ineffizienzen auftreten, die sich negativ auf die Zeit oder die Beschädigung des Produkts während des Transports auswirken. Durch den Einsatz von Blockchain ist es möglich, Fehler bei der Ausführung verschiedener Aufträge in Supply-Chain-Prozessen deutlich zu eliminieren, die ohne den Einsatz dieser Technologie laufend nur schwer zu erkennen wären. In der Regel werden sie erst im Nachhinein entdeckt, wenn sich ein Fehler auf einen anderen auswirkt, was zu Verzögerungen oder höheren Kosten führt. Die Blockchain-Technologie erleichtert den Informationsfluss und minimiert Betrug, Fehler und Zeitaufwand. Sie ermöglicht die Synchronisierung von Bestell-, Versand- und Zahlungsinformationen. Durch die detaillierten Aufzeichnungen können alle negativen Handlungen verfolgt werden und man kann schneller auf sie reagieren. Dies reduziert in erster Linie Zeit und Kosten, indem der administrative Aufwand minimiert wird, der mit der Notwendigkeit verbunden ist, Daten zu verfolgen und zu dokumentieren. Darüber hinaus kann jede am Prozess beteiligte Partei den Status des Auftrags verfolgen und im Falle von Fehlern schnell mit den Partnern Kontakt aufnehmen. Blockchain hat ein enormes Potenzial für den Logistiksektor. Diese innovative Technologie kann eine entscheidende Rolle dabei spielen, die Position jedes Teilnehmers eines Lieferprozesses zu stärken und neue Perspektiven für eine nachhaltige Entwicklung zu eröffnen. Sie hat das Potenzial, die Lagerverwaltung, die Transportüberwachung und die allgemeine Logistik zu revolutionieren. Durch den Einsatz von Blockchain kann die gesamte Lieferkette Informationen bereitstellen und autorisieren, mit der vollen Gewissheit, dass diese Daten unverändert und manipulationssicher sind. [...]
2024-02-27StraßentransportFür die Ausübung von Transporttätigkeiten im Straßenverkehr müssen bestimmte gesetzliche Anforderungen erfüllt werden, u. a. müssen die entsprechenden Genehmigungen eingeholt werden. Nur wenn diese vorhanden sind, können Güter- und Personenbeförderungsdienste legal durchgeführt werden. Was ist das? Welche Arten von Lizenzen gibt es? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Lesen Sie den Artikel, um herauszufinden, wann eine Lizenz für den Straßentransport benötigt wird. Was ist eine Lizenz für den Straßentransport? Die Beförderungslizenz, d.h. die Genehmigung zur Durchführung von Landverkehrstätigkeiten, ist ein wichtiges Dokument für Verkehrsunternehmen. Sie wird von den zuständigen Verwaltungsbehörden auf Antrag des Unternehmers ausgestellt und bestätigt die Rechtmäßigkeit und Berechtigung zur Durchführung des gewerblichen Straßenverkehrs. Es handelt sich um eine Verwaltungsentscheidung, die eine angemessene Einhaltung der nationalen und europäischen Rechtsvorschriften voraussetzt. Je nach Art der Beförderung, der Art der Fahrzeuge und des Umfangs der Tätigkeit können die Verfahren, Kosten und Bedingungen für die Erlangung einer Lizenz unterschiedlich sein. Die Lizenz für den Straßentransport wird einem bestimmten Unternehmer und seiner Geschäftstätigkeit zugewiesen und darf nicht auf eine andere Person übertragen werden, außer in besonderen Fällen wie Fusion, Spaltung oder Umwandlung eines Unternehmens. Arten von Straßenverkehrslizenzen Jede Art von Lizenz enthält spezifische Anforderungen, Bedingungen für die Erteilung und den Umfang der Tätigkeit, um die Sicherheit und Rechtmäßigkeit des Transportgeschäfts zu gewährleisten. Wir unterscheiden zwischen solchen Lizenzen wie: Gemeinschaftslizenz für grenzüberschreitend tätige Unternehmen, oft auch als internationale Lizenz bezeichnet. Für Unternehmen, die nur in einem Land tätig sind, kann eine Zulassung zum Beruf des Kraftverkehrsunternehmers, auch bekannt als nationale Lizenz, erforderlich sein. Es gibt auch eine Lizenz für die Vermittlung von Gütertransporten, die so genannte Speditionslizenz, die die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Transportorganisation und -planung für Spediteure ermöglicht. Wann ist eine Lizenz erforderlich? Die Entscheidung, ob eine Transportlizenz erforderlich ist, hängt von der Art der Tätigkeit und dem geografischen Gebiet ab, in dem das Transportunternehmen tätig ist. Im innerstaatlichen Straßenverkehr wird eine Lizenz für den innerstaatlichen Straßenverkehr für Unternehmen erforderlich, die im gewerblichen Güterverkehr mit Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen oder mit Bussen tätig sind. Unternehmen, die nichtgewerbliche Transporte für den Eigenbedarf durchführen, und Unternehmen, die nur Transporte mit Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von weniger als 3,5 Tonnen durchführen, benötigen jedoch keine Lizenz für Kraftverkehrsunternehmen. Im Rahmen des grenzüberschreitenden Güter- oder Personenverkehrs wird die Gemeinschaftslizenz jedoch zu einem unverzichtbaren Dokument. Unternehmen, die grenzüberschreitende Transporte durchführen wollen, müssen über eine Gemeinschaftslizenz verfügen, auch wenn die vorherige Tätigkeit nur den Transport mit Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von weniger als 2,5 Tonnen umfasste. Seit Inkrafttreten der Bestimmungen des Mobilitätspakets im Mai 2022 benötigen auch Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,5 bis 3,5 Tonnen eine Gemeinschaftslizenz. Es sollte darauf hingewiesen werden, dass bestimmte Beförderungsarten, wie der inländische Personenkraftverkehr, auch eine besondere Berechtigung erfordern, wie etwa eine nationale Lizenz, die von der zuständigen lokalen Behörde erteilt wurde. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, für Unternehmen, deren Transport lediglich eine Nebentätigkeit im Vergleich zur Haupttätigkeit darstellt, eine Bescheinigung über die Beförderung für den Eigenbedarf zu erhalten. Welche Anforderungen müssen erfüllt werden, um eine Lizenz für den Straßentransport zu erhalten? Um eine Straßentransportlizenz zu erhalten, müssen eine Reihe von Bedingungen in Bezug auf Berufserfahrung, einschlägige Kompetenzen, finanzielle Situation und Ruf des Unternehmers erfüllt werden. Je nach Land der Registrierung des Unternehmens sind die spezifischen Anforderungen und Kosten für die Erlangung einer Lizenz unterschiedlich, so dass detaillierte Informationen auf den offiziellen Websites der Länder, in denen das Unternehmen eingetragen ist, eingeholt werden sollten. Für den grenzüberschreitenden Verkehr sind eine mindestens dreijährige Erfahrung im innerstaatlichen Verkehr, eine nationale Transportlizenz und ein Befähigungsnachweis erforderlich. Das Unternehmen muss außerdem einen tadellosen Ruf haben, eine angemessene finanzielle Sicherheit bieten und seinen Sitz in der Europäischen Union haben. Bei der Beantragung einer internationalen Lizenz müssen Sie Unterlagen einreichen, die rechtliche und vermögensrechtliche Stellung des Unternehmens belegen. Darüber hinaus erfordert eine Erlaubnis zur Vermittlung von Gütern die Erfüllung zusätzlicher Kriterien, wie z. B. das Fehlen einer rechtskräftigen Verurteilung wegen Steuerdelikten oder vorsätzlicher Verstöße gegen die Sicherheit des Transports oder des Eigentums. Zu den finanziellen Anforderungen an ein Unternehmen gehört das Vorhandensein von ausreichenden Barmitteln oder Vermögenswerten, die durch Jahresabschlüsse oder andere Nachweise der finanziellen Ressourcen belegt werden können. Die Lizenz wird auf unbegrenzte Zeit erteilt, sobald alle Anforderungen erfüllt sind. Eine Straßentransportlizenz ist für Unternehmen und Einzelpersonen, die Transporttätigkeiten auf öffentlichen Straßen ausüben, unerlässlich. Der Erwerb der entsprechenden Lizenz gewährleistet Legalität, Sicherheit und Verantwortlichkeit des Unternehmens. Je nach Art der Geschäftstätigkeit und dem geografischen Gebiet, in dem das Unternehmen tätig ist, kann es erforderlich sein, verschiedene Arten von Lizenzen zu erhalten, wie z. B. eine Lizenz für den Personen-, Güter- oder internationalen Verkehr. Der Betrieb ohne die erforderlichen Genehmigungen kann schwerwiegende rechtliche und finanzielle Folgen haben und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer gefährden. Es muss daher darauf geachtet werden, dass alle rechtlichen Anforderungen für die Durchführung von Transporten erfüllt werden. [...]
2024-02-16Beladung / Neue TechnologienEs ist sicher, dass die meisten Unternehmen nach Möglichkeiten zur Kostensenkung suchen. Vor allem in Unternehmen, die in den Bereichen Logistik, Produktion oder Transport tätig sind. Die Investition in moderne Lösungen ermöglicht die Optimierung von Prozessen und kann somit zu Einsparungen führen. Die Tools, die an Popularität gewinnen, sind Ladeplanungsprogramme, und Goodloading ist eines der führenden Programme, die von Tausenden von Unternehmen aus mehr als 100 Ländern der Welt genutzt werden. Wenn wir davon ausgehen, dass ein Produktionsunternehmen mit eigenem Fuhrpark 20 LKWs pro Woche schickt und dank der Optimierung des Platzes auf dem Sattelauflieger diese Zahl um 5 % reduziert, können wir von einer Kostensenkung pro Jahr um bis zu Zehntausende von Zloty sprechen, abhängig von der Größe der Flotte und der durchgeführten Fracht. Dazu gehören die Kosten für den Fahrer, Steuern, Kraftstoff und Betrieb des Fahrzeugs sowie der Kauf der Zugmaschine selbst. Goodloading, das eine solche Optimierung ermöglicht, kostet 216 EUR pro Jahr. Selbst wenn die Auswirkungen weniger spektakulär sind als in dem genannten Beispiel, ist die Kostenreduzierung dennoch erheblich. Geldsparen Kein Unternehmen möchte zusätzliche Kosten generieren, insbesondere wenn diese minimiert werden können. In dem Artikel Was beeinflusst die Transportkosten und wie können sie gesenkt werden? – haben wir verschiedene Methoden zur Kostensenkung in einem Transportunternehmen beschrieben. Und welche Einsparungen kann Goodloading bringen? Die Einführung eines Programms für die Ladungsplanung kann ein Schritt zu echten finanziellen Einsparungen sein. Traditionelle Methoden der Ladungsplanung führen oft zu ungenutztem Platz in den Fahrzeugen, was wiederum zusätzliche Kosten verursacht, die mit der Notwendigkeit verbunden sind, den Fuhrpark zu erweitern und zusätzliche Mitarbeiter einzustellen. Vor allem eine effiziente Raumnutzung, die Reduzierung von Leerfahrten oder die Planung von Umladungen können zusätzliche Gewinne generieren. Die Verwendung des Planers für die Beladung ist auch eine Methode, um eine Überschreitung des zulässigen Gewichts oder eine Überlastung der Achsen und damit die Kosten für eine Geldbuße und die Notwendigkeit, den Sattelauflieger umzuladen, zu vermeiden. Vergessen wir nicht, dass gerade in der Logistik Zeit Geld ist. Die Implementierung von Goodloading in die Ladeplanung ermöglicht es Ihnen, den gesamten Prozess zu beschleunigen, so dass die Mitarbeiter eine schnellere Entscheidung über die Annahme eines Auftrags treffen und effizienter arbeiten können. Entdecken Sie die Funktionen von Goodloading, um weitere Einsparungen zu erzielen: Empfehlung von anderen Fahrzeugen, die die betreffende Fracht aufnehmen können; Lastverteilung gemäß dem DMC; Anzeige der Überschreitung der Fahrzeugachse; Angabe des Schwerpunkts der Ladung oder des Containers; Effiziente Verteilung der Ladung im Laderaum. Platzsparen Einer der wichtigsten Aspekte einer effizienten Beladungsplanung ist die maximale Nutzung des Laderaums. Durch eine bessere Lastverteilung kann ein anderes Fahrzeug oder weniger Platz als ursprünglich vorgesehen genutzt werden, was zu größeren Einsparungen führen dürfte. Goodloading ermöglicht eine präzise und optimale Platzierung der Ware im Fahrzeug. Dank fortschrittlicher Algorithmen und intuitiver Bedienung ermöglicht die Applikation eine schnelle Anordnung der Ladung, um eine übermäßige Raumnutzung zu vermeiden. Das Ergebnis ist eine größere Menge an Gütern, die auf einmal transportiert werden können, was zu einer Platzersparnis führt und möglicherweise weniger Fahrzeuge erfordert. Entdecken Sie die Funktionen von Goodloading, die eine effizientere Nutzung des Ladebereichs ermöglichen: automatische Verteilung der Ladung auf der Ladefläche; fortgeschrittene Algorithmen, einschließlich solcher, die aus von Nutzern erstellten Projekten lernen; die Möglichkeit, die Anordnung der Lasten auf der Oberfläche manuell anzupassen; mehrere Stapeloptionen mit Angabe des maximalen Gewichts oder der Anzahl der Lagen; die Möglichkeit, Lasten schräg zu stapeln. in Goodloading erstelltes Beladungsprojekt Zeitersparnis Zeit ist eine der wertvollsten Ressourcen in der Logistik. Je effizienter die einzelnen Prozesse sind, desto weniger Zeit wird für die Durchführung der Aufgaben benötigt, was zu höheren Einsparungen führen wird. Zeitersparnis bei der Ladeplanung bedeutet vor allem den Verzicht auf manuelle Berechnungen und Kalkulationen. Ein solcher Prozess kann nicht nur ineffizient sein, sondern nimmt auch viel Zeit in Anspruch. In Goodloading fügt der Benutzer manuell oder aus einer Datei eine Liste von Lasten hinzu, und das Tool zeigt die effizienteste Anordnung unter Berücksichtigung der Achslasten, der detaillierten Stapelparameter und des zulässigen Gesamtgewichts an. Und das alles in nur wenigen Sekunden. Der Benutzer kann die Lastausrichtung manuell anpassen, aber selbst wenn er diese Option nutzt, geht das viel schneller als bei manuellen Berechnungen. Laut Goodloading-Benutzern können sie bei komplexeren Projekten bis zu 120 Minuten für 1 Ladung sparen. Dies ermöglicht es den Logistikmitarbeitern, sich auf andere wichtige Aspekte ihrer Arbeit zu konzentrieren, was wiederum zu einer allgemeinen Zeitersparnis und höheren Effizienz führt. Erfahren Sie mehr über die zeitsparenden Funktionen von Goodloading: Hinzufügen von Lasten in großen Mengen aus Excel-Dateien; die Möglichkeit, alle häufig verwendeten Fahrzeuge und Ladungen zu speichern; automatische Verteilung der Ladung auf der Ladefläche; die Möglichkeit, das Projekt zu teilen, um den Ladevorgang zu beschleunigen; Zugriff auf Daten über das Projekt – freier und belegter Platz, Volumen, LDMs oder Gewicht. Die Einführung eines Ladeplanungsprogramms wie Goodloading wird daher zu einem Schlüsselelement bei der Erzielung von Transporteinsparungen. Durch die optimale Nutzung des Laderaums können Unternehmen sowohl finanziell als auch operativ profitieren. Geld-, Raum- und Zeiteinsparungen werden real und die Logistik wird effizienter und nachhaltiger. Sparen Sie Geld, indem Sie mit Goodloading PRO zusammenarbeiten! Melden Sie sich an und testen Sie kostenlos: https://app.goodloading.com/de/auth/register/. [...]
2024-02-08Neue TechnologienDie Logistik in der Möbelindustrie ist eine Herausforderung, die eine genaue Planung und Prozessoptimierung erfordert. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Aspekte untersuchen und dabei die Probleme im Zusammenhang mit dem Beladen, dem Transport und der Rolle moderner Werkzeuge zur Optimierung von Logistikprozessen besonders berücksichtigen. Eine Kostensenkung von nur 1 % bedeutet erhebliche Einsparungen. Während der Pandemie verzeichnete der Möbelmarkt ein erhebliches Wachstum. Die von Statista veröffentlichten Zahlen zeigen, dass der Verkauf von Möbeln im Jahr 2021 um 8% gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist. Infolgedessen besteht eine wachsende Nachfrage nach Möbellogistikdienstleistungen sowie Systemen zur Verbesserung von Transportprozessen in der Einrichtunhsbranche. Herausforderungen im Möbeltransport Die Lagerung in der Einrichtungsbranche ist ein Schlüsselbereich, der eine komplexe Handhabung und sorgfältige Planung erfordert. Produkte unterschiedlicher Größe und Beschaffenheit, wie Sofas, Schränke oder Porzellan, müssen ordnungsgemäß gesichert und gelagert werden, was eine Herausforderung darstellen kann. Wichtig sind nicht nur die Sicherheit der Ware und die Optimierung des Platzes, sondern auch ein vereinfachter Zugang im Fertigungsprozess. Eine weitere Herausforderung ist die Verladung von Möbeln unterschiedlicher Form und Größe auf einen Anhänger oder in einen Container. In erster Linie sollte sie so geplant werden, dass die Waren nicht umgeschlagen werden müssen, um die gesamte Bestellung zu verpacken. Die optimale Nutzung des Raums kann besonders problematisch sein, wenn der Transport Produkte mit unterschiedlichen Formen, Gewichten und Abmessungen enthält. Die Vorbereitung für den Transport erfordert auch eine genaue Sicherung der Ware, die nicht nur die Beschädigung, sondern auch die Verschmutzung der Möbel verhindern soll. Darüber hinaus ist es oft notwendig, Ware an mehrere Orte zu liefern, was den Ladevorgang komplizieren kann, wenn mehrere Entladeorte erforderlich sind. Möbel sind empfindliche Güter, deren Transport eine besondere Behandlung erfordert. Selbst leicht beschädigte Waren sind unverkäuflich oder erfordern einen erheblichen Preisnachlass. Der Schlüssel dazu ist der richtige Schutz durch Gurte, Folien, Airbags oder Antirutschmatten. Richtiges Verpacken, Verteilen und Sichern der Ladung sind von entscheidender Bedeutung, und die Entscheidung, ob die Möbel im Ganzen, zusammengebaut oder in Teilen transportiert werden sollen, muss sorgfältig getroffen werden. Optimierung von Logistikprozessen Wir beobachten eine dynamische Entwicklung moderner Lösungen in der Möbellogistik, einschließlich Lagerverwaltungssysteme (WMS). Diese Systeme sollten vor allem die Produktverfügbarkeit kontrollieren und über ein Modul zur Verwaltung von Produktcodes und Chargen verfügen. Im Falle von Unternehmen, die mit Geschäften zusammenarbeiten, sollte das System die Möglichkeit bieten, dass ein Mitarbeiter des Geschäfts eine automatische Bestellung aufgibt, um den gesamten Prozess weiter zu rationalisieren. Unternehmen, die moderne Technologien aktiv nutzen, haben die Möglichkeit, sich den Herausforderungen des modernen Marktes zu stellen und einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.Speditions- und Transportunternehmen, die auf Möbellogistik spezialisiert sind, kommen ebenfalls auf den Mark Die Nutzung der Dienste erfahrener Partner ermöglicht es Ihnen, den gesamten Prozess zu optimieren und Möbel pünktlich und ohne Beschädigungen zu liefern. Sie sind nicht nur in der Lage, die richtige Art von Anhänger vorzuschlagen, sondern auch bei der Vorbereitung der Ware für den Versand zu beraten – d.h. bei der Verpackung, der Platzierung oder der Sicherung der Ware Dank der installierten GPS-Systeme können sie den Standort des Transports verfolgen, wodurch sie die Pünktlichkeit der Lieferungen besser verwalten können. Die Optimierung der Logistikprozesse ist von entscheidender Bedeutung. Eine effektive Ladungsplanung spart nicht nur Zeit, sondern senkt auch die Transportkosten. Moderne Tools wie Goodloading ermöglichen es, schnell und intuitiv die optimale Anordnung der Möbel im Transportraum zu gestalten. In einer globalisierten Welt steht die Möbellogistik vor immer größeren Herausforderungen. Prozessautomatisierung, integrierte Lagerverwaltungssysteme und moderne Ladungsplanungstools sind der Schlüssel zu Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit in der Heimdekorindustrie. Die Rolle der Goodloading-Anwendung bei der Planung der Möbelverladung Eine der größten Herausforderungen in der Möbellogistik ist die Verladung von Möbeln unterschiedlicher Form und Größe. Die Möglichkeit, zu überprüfen, ob eine bestimmte Ladung auf eine bestimmte Oberfläche passt, ermöglicht es Ihnen, Probleme im Zusammenhang mit übermäßiger Belastung oder unsachgemäßer Platzierung von Möbeln zu vermeiden. Die Goodloading-App wird zu einem unverzichtbaren Werkzeug, mit dem Sie Ihre Ladungen normgerecht planen, Ihren Prozess optimieren und jeden Zentimeter des verfügbaren Transportraums effizient nutzen können. Mit Goodloading sparen Logistikplaner in der Möbelindustrie Zeit, beseitigen Fehler und minimieren das Risiko von Transportschäden. Wie funktioniert Goodloading? Bei Goodloading muss die Ware nicht auf Paletten gestapelt werden. Alles, was der Planer tun muss, ist, manuell oder mit Hilfe einer Datei eine Liste der Ladungen hinzuzufügen, und die Anwendung zeigt ihm die optimale Anordnung der Waren an. Laut Nutzern spart die Arbeit mit der App bis zu 120 Minuten bei einem einzigen Projekt. Darüber hinaus ist der Ladevorgang mit dem vorbereiteten Lageplan selbst viel schneller. Die effiziente Nutzung des verfügbaren Raums kann wiederum langfristig zu erheblichen Einsparungen bei den versandten Sendungen führen. Möchten Sie Goodloading in Ihrem Unternehmen überprüfen? Registrieren Sie sich und testen Sie es kostenlos: https://www.goodloading.com/de/ oder kontaktieren Sie uns, wir freuen uns, Ihnen mehr über Goodloading zu erzählen: info@goodloading.com. [...]
2024-01-31BeladungDie Ladungshaftung und die verhängten Strafen waren in der Logistik schon immer ein heißes Thema. Das Problem besteht nicht nur in den zusätzlichen Kosten, sondern auch in den möglichen Verzögerungen und Schäden an den Waren. Deshalb ist es so wichtig, Fehler bereits bei der Ladeplanung zu vermeiden. Strafgelder für die Verladung – nicht nur eine finanzielle Belastung Im Falle einer Kontrolle sind die sichtbarsten Auswirkungen eines schlecht beladenen Aufliegers natürlich Geldstrafen. Die Überschreitung des zulässigen Gewichts oder der Achslasten sind Faktoren, die einem Transportunternehmen große Probleme bereiten können. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass sich die Folgen einer Überschreitung des Gewichts nicht nur auf den finanziellen Aspekt beschränken.Schlecht beladene Auflieger können zu zusätzlichen Verzögerungen und Schäden an der Ware führen. Verzögerungen sind oft darauf zurückzuführen, dass Ladefehler korrigiert werden müssen, was sich auf die Pünktlichkeit der Lieferungen auswirkt. Beschädigungen an Waren hingegen sind eine direkte Folge der falschen Lastverteilung im Fahrzeug. Es ist nicht zu vergessen, dass ein zu hohes Gewicht der Ladung beim Transport gefährlich sein kann. Wer trägt die Schuld an der schlechten Beladung? Die Haftung für Ladevorgänge ist im CMR-Übereinkommen nicht ausdrücklich definiert. Die Bedingungen für die Verpflichtung zur Beladung eines Sattelaufliegers richten sich nach den Bestimmungen des Vertrags zwischen dem Kunden und dem Frachtführer. Trotzdem gibt es Vorschriften, die dem Frachtführer die Haftung für Beschädigung oder Verlust von Gütern während des Transports zuweisen. Der Frachtführer kann jedoch den Schadensersatzanspruch ablehnen, wenn der Absender gemäß den Bestimmungen des CMR-Übereinkommens Eingriffe in das Be- oder Entladen der Güter vorgenommen hat. Diese Bestimmungen werden jedoch unterschiedlich gewertet, was dazu führt, dass das Versehen manchmal dem Beförderer und manchmal dem Auftraggeber zugeschrieben werden kann. Laut Jecques Barotta, Vizepräsident der Europäischen Kommission und EU-Verkehrskommissar, waren 2016 diejenigen, die Transportdienstleistungen in Auftrag geben, für 25 % aller Verkehrsunfälle verantwortlich. Bei Ladefehlern wird oft versucht, den Schuldigen zu finden. Anstatt jedoch nach einzelnen Schuldigen zu suchen, sollten alle am Transportprozess Beteiligten zusammenarbeiten, um Überschreitungen zu vermeiden. Auch wenn der Absender für die Verladung verantwortlich ist, kann der Frachtführer diese überprüfen und eventuelle Fehler dem Auftraggeber melden und auf dem Frachtbrief vermerken. Die Verantwortung sollte nicht nur den Frachtführer umfassen, sondern auch das Ladepersonal, die Routenplaner und diejenigen, die für die Vorbereitung der Ladung verantwortlich sind. In der Praxis bedeutet dies, dass jede Partei die Ladungsnormen und -vorschriften kennen und einhalten sollte. Dem Fahrer sollten genaue Ladeinformationen zur Verfügung stehen, und die Mitarbeiter im Lager sollten entsprechend geschult und über die Folgen einer unsachgemäßen Lastverteilung informiert sein. Die Planung des Prozesses vor dem Verladen verhindert Bußgelder Um die Folgen eines überladenen Aufliegers zu vermeiden, ist es ratsam, die Anordnung der Güter auf dem jeweiligen Auflieger vor der Beladung sorgfältig zu planen. Mit Goodloading kann man die Ladung virtuell planen und prüfen, ob alles innerhalb der Normen liegt. Die Software ermöglicht es, verschiedene Parameter wie Gewicht, Abmessungen oder zusätzliche Stapelmöglichkeiten zu berücksichtigen und so mögliche Probleme bereits in der Planungsphase zu vermeiden. Das fertige Projekt kann an das Lager oder an den Fahrer geschickt werden, was eine schnelle und sichere Verladung ermöglicht.Auf diese Weise kann das Transportunternehmen das Risiko einer Überschreitung der Normen minimieren und somit Geldstrafen, Verspätungen und Schäden an den Waren vermeiden. Goodloading zeigt mögliche Überschreitungen an, so dass der Benutzer die Stapelung der Waren manuell anpassen, die Anzahl der Ladungen reduzieren oder einen Anhänger auswählen kann, der die Ladung aufnehmen kann. Die Verantwortung für den Verladeprozess beschränkt sich nicht nur auf die Vermeidung von Geldstrafen – entscheidend ist auch die Sorge um die rechtzeitige Lieferung und den Zustand der Ware. In diesem Zusammenhang unterstützen Tools wie Goodloading, die es Transportunternehmen ermöglichen, den Verladeprozess effektiv zu steuern und das Risiko von Normüberschreitungen oder Fehlern bei der Verladung zu minimieren. [...]